3.0.1" />
Unsri Heimet

Unsri Heimet – do sin m'r d'heim ! Das Elsass, unsri Heimet !

Hàsabock un Osterhase

Posted on avril 8th, 2012 by Klapperstein

Grenzgänger : The Ultimate Martin Graff Chronicles, über die Rettung der Regionalsprachen im Nachbarland

Oma Carolines Osterhase

Am vergangenen Sonntag, une semaine vor Ostern, haben die Sprachakrobaten der Republik Demos organisiert.Unter Sprachakrobaten verstehe ich les défenseurs des langues régionales. In Quimper (Bretagne), in Toulouse (Okzitanisch), in Bayonne ( Baskisch), in Ajaccio ( Korsisch), à Perpignan (Katalanisch), à Lille (Flämisch), in der Karibik (Kreolisch) et à Strasbourg (Elsässisch). So unterschiedlich kann auch Frankreich sein. Die Charta des Europarates qui reconnaît les langues et cultures minoritaires hat Frankreich noch nicht unterschrieben. La France befürchtet immer noch die sprachliche Anarchie et n’a pas com-pris la richesse du multilinguisme.

Il est intéressant de connaître die Meinung des candidats à l’élection présidentielle. Fünf Kandidaten sind dagegen: Nicolas Sarkozy (UMP – rechts), Jean-Luc Mélanchon ( Front de gauche – links ) Marine le Pen (Front national – rechts) Nicolas Dupont-Aignan (Debout la République – rechts) und Nathalie Arthaud (Lutte ouvrière – links). Quatre candidats sont prêts à signer la charte du Conseil de l’Europe: François Hollande ( Parti socialiste – links) François Baryou (Modem, Zentrum – rechts), Eva Joly ( Les Verts, Europe écologie – links) et Philippe Poutou (NPA, nouveau parti anticapitaliste – links). Wenn man den Prognosen Glauben schenkt ist die Mehrheit der Franzosen dagegen: Sarkozy 30 Prozent. Le Pen 13 Prozent. Mélanchon 15 Prozent. Arthaud 0,50 Prozent – macht 58,5 Prozent. Les candidats pour: Hollande 30 Prozent. Bayrou 13 Prozent. Joly 2 Prozent, Poutou 0,5 Prozent – macht 45,5 Prozent dafür.
La bataille n’est pas gagnée. « Au secours des langues régionales! », titelt Les Dernières Nouvelles d’Alsace. Hört sich positiv an, « Rettet die Regionalsprachen! » In Wirklichkeit eine semantische Luftblase. Im Januar hat die Zeitung die deutsche Ausgabe gekippt. Das Bildungsministerium in Straßburg tente également de réduire l’enseignement de l’allemand dans les écoles bilingues. Acht statt dreizehn Stunden. Die Sprach-Nationalisten haben nicht aufgegeben. Ils ont peur de l’avenir multilingue de la France.

Was schreibt Umberto Eco in « Schüsse mit Empfangsbescheinigungen »? – « Wenn immer mehr zweisprachige Kinder geboren werden, können wir in dreißig Jahren eine europäische Führungsschicht haben. » Ce n’est pas demain la veille, noch ist es nicht so weit. Oma Caroline hat alle acht Kandidaten Ostern nach Soultzeren eingeladen um ihnen Regenbogen, so heißt der König der Hasen auf dem Bauernhof, vorzustellen. Caroline hat es nämlich geschafft, d’élever un lapin multilingue, er spricht nicht nur alle Regionalsprachen Frankreichs, er babbelt auch noch Englisch, Italienisch, Spannisch und sogar Russisch, wenn er genug zu fressen bekommt. Umberto Eco, un ami de longue date de ma grand-mère, wird Regenbogen vorführen. À plus.

Les Alsaciens haben eine Ersatzsprache: Französisch

Posted on avril 4th, 2012 by Klapperstein

Grenzgänger : The Ultimate Martin Graff Chronicles, über eine Kopfmassage bei Oma Caroline

Die Rettung aus der Aphasie

o

Der Schweizer Patrick Tschan a écrit un roman extraordinaire : « Keller fehlt ein Wort. » Je note dans mon Tagebuch: « Den Elsässern fehlt nicht nur ein Wort, mais un dictionnaire, puisqu’ils ont perdu les mots de leur langue maternelle, nachdem sie nach 1945 in einer französischen Wortlawine verschüttet wurden. »

Die Aphasie ist laut Duden « der Verlust des Sprechvermögens infolge einer Erkrankung des Sprechzentrums im Gehirn ». L’aphasie de Ralph Keller hat mit der Tasse begonnen, soudain il ne trouva plus le mot Tasse: « Aber ich habe die Sprache nicht verloren, dachte er. Ich kann in Sprache denken. Ich habe die Fähigkeit zu sprechen verloren. » Wie die Elsässer, die ihre Muttersprache verloren haben.

Bon, il y a une différence avec la situation der Elsässer et celle de Keller. Les Alsaciens haben eine Ersatzsprache: Französisch. Deshalb ist die Aphasie der Elsässer, qui ont perdu leur Muttersprache, nur halb so tragisch. Es fehlt nicht an Sprachtherapeuten im Elsass pour réapprendre aux Alsaciens la langue maternelle. Les plaques de rues bilingues proposent une thérapie assez simple: zweisprachige Straßenschilder. Eguisheim – Partnerstadt von Hinterzarten – vient de les installer: « Dreischlesserstros – Rue des trois Châteaux. » L’opération nennt sich « travail de mémoire ».

L’office pour la langue et la culture d’Alsace, l’OLCA (Elsässisches Sprochàmt) ist sozusagen der offizielle Therapeut pour lutter gegen die Aphasie im Elsass. L’institution startet eine überraschende Operation: « Fer e scheener Hoorschnitt – Autour de la coiffure. »

Unsere Wörter zirkulieren bekanntlich im Gehirn. Notre cerveau est recouvert de cheveux. Nicht ausgeschlossen, dass le coiffeur bei der Kopfmassage schlafende Wortneurone aktiviert. Sind die Figaros vielleicht die Retter der Elsass-Aphasie?

Ma grand-mère a ouvert un salon de coiffure dans la capitale du fromage: Haar-Massage-Salon-Caroline. Der Zulauf ist immens. Les Eroscenter sont interdits en France. Die Männer stehen Schlange bis Colmar. Léon behauptet, er spreche wieder Elsässisch « sidder ass Caroline em di Hoor gschnetta het » – seit Oma ihm die Haare geschnitten hat. « Ihre Kopfmassage ist glatt erotisch », erklärt er dans le micro de Klaus, vom SWR. « Ich fühle mich wie neu geboren. » Les coiffeurs et coiffeuses rebellieren et parlent de concurrence déloyale. Die Reifen des Rolls Royce wurden gestern aufgeschlitzt. Wenn Sie als Deutscher oder Deutsche die französischen Wortfetzen der Schulzeit aktivieren möchten, fahren Sie schnell über den Rhein.Angela Merkel, die Nicolas Sarkozy beim Wahlkampf unterstützen will, hat sich bei Oma angemeldet: « Ich muss meine französischen Wortneurone aktivieren ! » À plus.

__________________________________________________________

Certes, les Alsaciens haben eine Ersatzsprache, Französisch, aber die Elsässer, d’echta Elsasser, haben auch eine Doppelsprache : eine geschriebene Sprache, das Hochdeutsch, und eine gesprochene Sprache, s’ Elsasserditsch, l’allemand d’Alsace, que l’on appelle systematisch par pure commodité citoyenne et républicaine, l’alsacien oder s’ elsässische. Mann müßte wirklich paranoisch sein, um zu denken, que l’on dit toujours « alsacien » et jamais « allemand d’Alsace » unter dem Vorwand que les termes « allemand » oder « Ditsch » poserait un quelconque problème…

Das Kind, der Helm und der Krieg

Posted on août 10th, 2011 by Klapperstein

Grenzgänger : The Ultimate Martin Graff Chronicles, über den Urlaub vom Petit Nicolas und seine Versuche, englisch zu sprechen. Et aussi sur sa manière de der Frage des Krieges in Lybien auszuweichen.

o
s

« Quoi? Nothang happpenad? »

o

Sie müssen sich die Situation so vorstellen. Oma Caroline passe ses vacances au Cap Nègre, in der Villa von Carla Bruni. Oma war auch im hohen Alter mal enceinte, da kann sie natürlich Carla beraten. Was darf man essen und trinken? « Tannenhonig aus dem Münstertal, Münsterkäse aus Soultzeren, Kartoffeln aus dem Münstertal, Mirabellen aus dem Münstertal, Riesling aus Soultzeren, Milch aus Soultzeren », a ordonné Oma. Sie hat sogar ihre Lieblingsziege Marylin mitgebracht, ce qui a provoqué un incident majeur le premier jour der Ferien. Marylin hat Nicolas auf seinem Rennrad regelrecht angegriffen. Le président a chuté, ohne Helm. Heureusement auch ohne Folgen. Ab sofort trägt er einen Helm. « Tu ne roules plus sans casque », hat ihm Carla befohlen.

Außerdem hat Marylin sämtliche Rosenbüsche vernichtet.  » Ma villa n’est pas un jardin zoologique! », déclara Nicolas. « Es ist nicht Deine Villa, sondern die Villa Deiner Frau! », répliqua Oma Caroline. « Chérie, don’t worry, nothing happened, » intervint Carla. « Quoi? Nothang happpenad? (Nicolas spricht nicht Englisch) La chèvre a failli m’envoyer à l’hopital et risque de te blesser. Pense à notre descendance: Nicolas II sera roi de France und Kaiser von Europa! »

Am nächsten Tag blieb Caroline ruhig et le président se réconcilia avec ma grand-mère. « Tu sais que je t’aime Caroline, mais ta chèvre est vraiment folle! »Alle drei dinierten mit Blick aufs Meer. « La Lybie se trouve juste en face », affirma Oma Caroline sur un ton légèrement ironisch. « Je vois très bien où tu veux en venir », commenta Nicolas.

Plötzlich wechselte die Stimmung. Oma warf Monsieur le Président vor, politische Probleme mit Waffen lösen zu wollen. « Vor kurzem hast Du Gadaffi noch in Paris wie einen orientalischen Prinzen empfangen und jetzt schickst Du ihm Bomben. Angela war klüger. » La phrase de trop. « Ne me parle pas d’Angela qui a peur de tout, aussi bien des Grecs que des Lybiens! Caroline, je te demande de ne plus parler politique à table. »

« Chéri, please, be quiet, Oma Caroline has a big political experience. General de Gaulle and Konrad Adenauer have been very happy to listen to her advices! » « Carla, je pense à notre enfant et pas au général de Gaulle! »

Oma ließ nicht locker: « Nicolas, dein Krieg ist ein Fehler. » Daraufhin ging Nicolas und schmollte den ganzen Abend. « Mach Dir keine Sorgen Caroline », kommentierte Carla auf Deutsch: « Ich kriege ihn heute Nacht schon rum. Er meint es nicht so. Aber Deine Ziege solltest Du vielleicht doch lieber nach Hause schicken. »
Tatsache ist, dass der Einsatz in Lybien en France nicht hinterfragt wird. Erst vergangene Woche stellte der Polemiker Jean-François Kahn endlich die berechtigte Frage: « Est-il interdit de dénoncer le fiasco? » À plus.

Quelle : Badische Zeitung

News of the World

Posted on juillet 10th, 2011 by Klapperstein

Une Alsace coquine, des frais de bouche à suce – pense, des Schnackapolitiker faux-cul. Que demande le peuple ? Was verlangt  das Volk ? Du cul, du cul, un parlement, l’autonomie. Et plus si affinités !

Jo, un was noch ? Arsch, Arsch un noch emol Arsch !

Heb’di

Rütlischwur im Münstertal

Posted on juin 28th, 2011 by Klapperstein

Grenzgänger : The Ultimate Martin Graff Chronicles, über den Widerstand gegen die Besserwisser in Paris

f

Rütlischwur im Münstertal

l

Das Alemannische Institut mit Sitz im Leben von Freiburg hat eine klare Zielsetzung: réfléchir sur le passé, le présent et la Zukunft des Alamans, die man als Kurden Westeuropas bezeichnen darf. Schließlich leben Alemannen en Allemagne, en Suisse, en Autriche et en France. Genauso wie die Kurden, die in der Türkei, im Irak, in Syrien, im Libanon und im Iran leben. Die Alemannen denken und leben grenzüberschreitend.

Les Mitglieder der « ehrenwerten Gesellschaft » des Alemannentums besuchten vor einer Woche das elsässische Münstertal, genauer gesagt le Lac du Forlet, également connu sous la dénomination Lac des Truites. Es handelt sich nicht nur um den schönsten See der Vogesen, mais également d’un endroit historique. Hier rebellierten die Elsässer gegen die Könige, ob le Roi Soleil oder Louis XV. Es lag auf Hand, dass Professor Dr. Nuber, président de l’institut, demande à Oma Caroline de raconter aux savants l’histoire du Rütlischwur alsacien. Albert, dit Berri, unser Ur-, Ur-, Ur-, Ur-Großvater, était le chef des rebelles. Caroline demanda d’abord aux membres de l’institut alémanique d’observer une Schweigeminute in Erinnerung an die Rebellen, die ihr Leben für die Freiheit opferten. « Muss das sein? », demanda monsieur le Professeur . « Ja », antwortete Oma sur un ton sans réplique. Ensuite Caroline monta sur un rocher und s’adressa aux Alamans venus du monde entier pour se resourcer en terre alsacienne. « Hier, wo Sie stehen, versammelten sich in der mondhellen Herbstnacht von 1716 die Abgesandten der neun Dörfer im Tal und schworen auf die Bibel, die alte Ordnung und Obrigkeit im Tal herzustellen. » Gemeint war la Ordnung avant l’arrivée des Français en Alsace, lorsqu’une bäuerliche Demokratie régnait dans la vallée, sans les Besserwisser de Paris.

« Ein Jahr später trieben sie die Soldaten des Königs aus dem Tal. Vier Tage dauerte die neue Regierung. Dann kamen les soldats du roi zurück. Angeführt durch die gottgetrunkenen « Psalterer » von Soultzeren verteidigten sich die Melker mit Heldenmut. Malheureusement ils furent vaincus et se retrouvèrent im Gefängnis in Strasbourg. Mais leurs enfants revoltierten weiter. En 1765 machten sie sich auf den Weg nach Paris pour protester auprès du Roi. Sie wurden noch vor der Hauptstadt festgenommen und landeten in Rochefort auf den Galeeren. Meine Damen und Herren, ich rufe sie auf, en souvenir de nos ancêtres communs, den elsässischen Rütlischwur zu wiederholen, au nom de la démocratie et contre l’oppression der Besserwisser. » « Geht Oma Caroline nicht zu weit? », flüsterte Professor Nuber ins Ohr von Professor Michna. Aber schon tobte das Alemannenvolk vor Freude und schulterte Oma Caroline für einen Triumphzug um den See, singend und johlend: « Eine feste Burg ist Oma Caroline. » À plus.

So far, so good

Posted on juin 7th, 2011 by Klapperstein

Grenzgänger : The Ultimate Martin Graff Chronicles, über Robert de Niros nächstes Filmprojekt

Der Sperminator

lllllllllllllllllllllllllllllll

So spannend war das Leben schon lange nicht mehr. Sarko wird Papa und Dominique Strauss-Kahn, sein Politgegner pour les élections présidentielles de 2012, lebt, trotz présomption d’innocence, als mutmaßlicher Vergewaltiger in den USA in einem Wolkenkratzer. Depuis deux semaines verschlucken sich die Franzosen beim Frühstück. D’après les sondages la majorité du peuple est convaincue, dass Dominique Strauss-Kahn, DSK genannt, Opfer eines Komplotts ist. Das amerikanische Justizsystem gilt als unmenschlich, wobei die Franzosen täglich amerikanische Krimis konsumieren.

Dominique Strauss-Kahn.Sans oublier que les prisons françaises ne sont pas franchement beispielhaft. Tout le monde oublie im Rausch der Nachrichten l’actrice féminine du film: die Putzfrau vom Hotel Sofitel, qui était naturellement d’accord pour se laisser violer! Jack Lang, der ehemalige Kultusminister, hat gleich alle Frauen beleidigt, als er sagte: « Il n’y a quand même pas eu mort d’homme! »

Die sozialistische Partei ist am Boden zerstört. Ses responsables reden nur Blödsinn: « Un tel comportement ne ressemble pas à DSK! » Alle ließen sich vom « Charme » von DSK und von den Meinungsumfragen blenden.

Die Auflagen der Zeitungen schnellen ins Unermessliche. Die Einschaltquoten brechen Rekorde. Papyrus, meine Katze, schaut verstört in die Gegend et semble me demander si je vais bien?
Spannend ist auch die Selbstgeißelung der Journalisten. En résumé: Les journalistes étaient tous au courant, dass DSK es nicht lassen konnte – eine Frau égal un Koitus possible.

Warum haben wir die Frau in New-York nicht davor gewarnt? Avons-nous manqué de courage? Ein Humorist vom Radiosender France Inter, Stéphane Guillon, hatte, il y a deux ans, live die Frauen des Hauses gewarnt: « DSK betritt in ein paar Minuten das Studio, weibliche Wesen sollten sich alle im Büroschrank verstecken. » Er verlor seinen Job. Peut-être va-t-on lui décerner heute la Légion d’Honneur?

Wo ist denn die Grenze entre la vie privée et la vie publique? Recherchieren die französischen Journalisten nicht genug? Ab wann soll man eingreifen? Ein Verführer n’est pas automatiquement ein Vergewaltiger. Sarko soll gesagt haben: « Comparé à DSK, je suis un pasteur méthodiste! »

Robert de Niro ist direkt von Cannes nach Soultzeren gereist. Il veut tourner son prochain film sur l’affaire und wollte von Oma Caroline Informationen einsammeln: « Caroline, what do you know about DSK? » « Einmal hat er es gewagt, mir den Po zu kneifen! » « What happened? » « I shot him einen Munsterkäse in die Eier und er ist in Ohnmacht gefallen! » « That’s very good, what else? », fragte de Niro Oma Caroline. Am nächsten Morgen war das Drehbuch von « Sperminator » fertig. À plus.

Quelle : Grenzgänger

Unterm Zwischenhimmel

Posted on avril 28th, 2011 by Klapperstein

Grenzgänger : The Ultimate Martin Graff Chronicles. Martin Graff denkt über das Wort Heimat nach


Unterm Zwischenhimmel

llll

Frankreich hat einen neuen Innenminister, Claude Guéant, der sich nicht mehr wohl fühlt en France parce qu’il y a trop d’étrangers sur le territoire de la République. Er fühlt sich fremd in der eigenen Heimat. Was wird passieren, wenn er das Elsass besucht? Bestimmt wird er sagen:  » En Alsace je ne me sens pas en France! » Das sagen alle Pariser, qui nous rendent visite. Störche, Sauerkraut, Fachwerkhäuser. Sogar monsieur le Président hat das Elsass mit Deutschland verwechselt lorsqu’il nous a rendu visite en janvier 2011.

Schlimmer noch: Wir sprechen eine Sprache, die so fremd klingt: Elsässisch. Schon im 18. Jahrhundert stellte Monsieur Mange, der Gesandte des Sonnenkönigs, fest: « Les Alsaciens ont le sang épais. » Dickes Blut sollen wir haben, deutsches Blut. Das fließt ganz anders, als du sang tricolore.

En même temps posaunt die Regierung täglich, dass Frankreich das attraktivste Land des Planeten Erde ist. Des millions de touristes besuchen uns parce que la France est le plus beau pays du monde.

Nur Widersprüche. Monsieur le Président schießt aus alles Röhren pour libérer les peuples de la terre. Einmal befreit, kommen die Befreiten natürlich zu uns, parce nous sommes le plus beau pays du monde, um unsere Freiheit zu genießen. Stopp – bis hier und keinen Schritt weiter. Wie sollen das Afrikaner verstehen?

Oma Caroline liest gerade « Zwischenhimmel » von Stefan Pflaum. Elle y a trouvé un poème sur la Heimat: « Martin, lerne das Gedicht auswendig, fahre nach Paris und schmettere es dem Innenmister um die Ohren! »

In meiner Heimat fragen mich die Freunde: « Warum gehst du nicht weg? » In der Fremde fragen mich die Leute: « Wann gehst du zurück? »

In meiner Heimat war ich in Gedanken/meist anderswo.  In der Fremde bin ich mit dem Herzen/ immer in der Heimat.

In meiner Heimat ging ich zum Nachbarn/lachen und weinen .In der Fremde weine ich,
weil mir der Nachbar fehlt.
In meiner Heimat grüßten mich die Kinder mit « Herr ! » In der Fremde rufen mich die Herren:
« He Du, Ali! »

In meiner Heimat hatte ich eine Sprache/ und musste schweigen.
In der Fremde darf ich alles sagen,
finde aber nicht die richtigen Worte.

In meiner Heimat fragen mich alte Freunde heute:   »Wer bist du? »
In der Fremde fragen mich die Fremden immer noch: »Woher kommst du? »

Ich wurde schon bei der ersten Strophe einkassiert. Der Schlagstock blockierte meine französische Schädelseite. Da meine Muttersprache nicht Französisch klingt, verwechselte der Innenminister Elsässisch mit Komi, einem Dialekt auf der Halbinsel Kola. Ab nach Russland. Nochmal Glück gehabt. Es hätte auch Afghanistan sein können.  À plus.

Quelle : Badische Zeitung – Grenzgänger

Saint Nicolas marchandisé ?

Posted on décembre 4th, 2010 by Unsri Heimet !

En ces temps de marchandisation totale dans lesquels la tradition séculaire est vidée de tout son substance spirituelle, comment s’étonner de l’initiative de deux villes lorraines romanes qui ont déposé l’année dernière la marque « Saint Nicolas » ? Alors mesure publique réellement protectrice ou bien tentative de monopolisation ? Avouons que tout ceci demeure très flou et nous ne pouvons tirer de conclusions hâtives. Qu’on se le dise et qu’importe la décision des tribunaux français, nos Santi Klaus, Hans Trapp et Christkindel ne sont pas à vendre, ni ici, ni ailleurs ! Niemols ! UH

Nancy et St-Nicolas de Port en Lorraine ont déposé la marque St-Nicolas à l’INPI, Institut national de la propriété industrielle. L’Association départementale du tourisme du Haut-Rhin (ADT68)  va déposer un recours.
Une marque déposée suppose que Nancy et St-Nicolas de Port pourraient empêcher l’utilisation du nom « Saint-Nicolas » à des fins commerciales. Mais « Saint-Nicolas » n’est pas l’unique nom déposé auprès de l’INPI, il y a également eu dépôt pour les marques « La fête de Saint Nicolas », « Les fêtes de Saint Nicolas », « Le marché de Saint Nicolas », et ce pour douze classes de produits, couvrant ainsi quasiment toutes les utilisations possibles de la marque.
Si les collectivités ont déposé cette marque, elles ont laissé libre le nom de domaine pour Internet. Pour information, seules les mairies peuvent réserver ce type de nom de domaine. Il se poserait alors un problème juridique épineux si un dépôt était effectué par une collectivité car Saint-Nicolas est un nom de commune utilisé un peu partout dans l’Hexagone : dans le Nord-Pas-de-Calais, la Somme, en Vendée etc.
L’Association départementale du tourisme du Haut-Rhin réagit un an après ces dépôts. En effet, les marques ont été déposées en juillet 2009.

Source: e-alsace.net

Elsasser Owà : E Elsasser uf Paris

Posted on décembre 2nd, 2010 by Unsri Heimet !

E Reis uf Paris… un wàs fer e gelungeni Reis ! Erzählt vun Jean-Louis Barthel üs Skt. Amarin

Làchsch net ?

Posted on novembre 18th, 2010 by Klapperstein

A Witz üs dr Schüel

Dr Georgele last in sim Maarlebuech wu’nr uf Wiehnachte bikumma het: »… die Königin gebar dem König einen Sohn … »

« Màmme, frogt’r, « was heisst denn das ‘gebar’? »

Sinne Mamma erklärt’m: « Das heißt soviel wie ‘schanke’, also, d’Kenigin hat em Kenig a Suhn gschankt. »

Dr Georgele bemerkt sich dr Begreff un in dr Schüel, in sim ditsche Ufsatz ewer si Geburtstag schriebt’r: « Am Nachmittag kam Tante Maria und gebar mir einen Kanarienvogel. »

Quelle : Newsletter Zweisprachigkeit

MENU

M'R EMPFHELE

Copyright © 2009 Unsri Heimet. Theme par THAT Agency propulsé par WordPress.